Select Page

Wer von uns wünscht sich nicht, länger jung zu sein? Die gute Nachricht: Es ist machbar! Der Schlüssel dafür liegt in einer gesunden und leistungsfähigen Zellerneuerung. Natürlich lässt sich das Altern nicht stoppen, aber unsere Lebensweise hat einen starken Einfluss darauf, wie schnell und wie stark wir altern. Unsere Zellen haben erstaunliche Fähigkeiten, den Alterungsprozess rückgängig zu machen.

Wie das genau aussieht und wie einfach es am Ende funktioniert, bespricht Norman mit seinem heutigen Gast: Prof. Dr. Marion Kiechle. Sie ist Deutschland weit die erste Frau mit einem Lehrstuhls für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Technischen Universität München und Direktorin der Frauenklinik am Münchner Klinikum rechts der Isar. Sie ist verheiratet und lebt in München. Gemeinsam mit Julie Gorkow ist sie Autorin des Buchs „Tag für Tag jünger”. Alles über die erstaunlichen Fähigkeiten unserer Zellen, den Alterungsprozess rückgängig zu machen“.

Kurzportrait Prof. Dr. Marion Kiechle

  • Deutsche Gynäkologin und Hochschullehrerin
  • Seit 2000 Ordinaria der Frauenklinik rechts der Isar der Technischen Universität München
  • Forschungsschwerpunkte liegen in der gynäkologischen Onkologie (vor allem erbliche Krebserkrankungen der Frau und der Etablierung individualisierter Krebstargets) Schwerpunkt in der klinischen Forschung liegt auf Diagnostik, Therapie und Prävention von Tumorerkrankungen bei Frauen

Darüber sprechen wir

  • Wer ist Prof. Dr. Marion Kiechle
  • Forschungsschwerpunkte von Prof. Dr. Marion Kiechle
  • Alterungsprozess der Zelle
  • Wie kann der Alterungsprozess verzögert werden?
  • Brauchen wir Nahrungsergänzungsmittel?
  • Work-Life-Balance
  • Bedeutung von Ernährung
  • Auswirkung des seelischen Befindens auf die Zellen

Shownotes